Handyvertrag Kündigungsfrist

1 Bewertungen mit 4,0 von 1 bis 5 Sternen

Zur Berechnung deiner Kündigungsfrist benötigst du den Beginn der Laufzeit deines Vertrags. Diese Information findest du in deinen Vertragsunterlagen.

Außerdem wichtig ist die Laufzeit deines Vertrags, nach dem dieser verlängert wird. Mit der im Handyvertrag genannten Kündigungsfrist kannst du dann deinen Kündigungstermin berechnen.

Üblich für Handyverträge ist eine Kündigungsfrist von 3 Monaten, bei Verträgen, die vor Juni 2021 abgeschlossen wurden. Bei neueren Verträgen nach Juni 2021, greift bereits die Änderung des Gesetzes für faire Verbraucherverträge, dort gilt eine Kündigungsfrist von einem Monat.

In der momentanen Übergangszeit ist es deshalb ratsam, sich bei seinem Anbieter selbst, oder in den vorhandenen Vertragsunterlagen über die geltende Kündigungsfrist zu erkundigen.

Handyvertrag Kündigung Vorlage

Was muss ich noch bei der Kündigungsfrist meines Handyvertrags beachten?

Möchte man den eigenen Handyvertrag kündigen, muss man sich zumeist an eine Kündigungsfrist halten.

Da das neue Gesetz für faire Verbraucherverträge sieht vor, dass die Mindestlaufzeit maximal 12 Monate betragen darf. Hinzu kommt, dass sich die Kündigungsfrist von früher meist drei auf nur noch einen Monat verkürzt. 

Es sind zunächst ausschließlich neue Verträge von der Regelung betroffen, d.h. alle Verbraucherverträge, die nach Juni 2021 abgeschlossen wurden. Solltest du noch einen älteren Vertrag haben, gilt weiterhin die dort festgelegte Kündigungsfrist.

Eine Kündigungsfrist einen Monate zum Laufzeitende bedeutet, dass du bereits vor Beginn des letzten Monats die Kündigung aussprechen musst. Am besten kündigst du bereits 1-2 Monate vor Laufzeitende und bist dann auf der sicheren Seite, sollte etwas schief gehen.

Nur dann ist es möglich, den Handyvertrag mit einer Vorlage einfach zu kündigen und sich später nach einem neuen Anbieter umzusehen.

Die Kündigungsfrist kann aber auch variieren, weshalb man sich in den eigenen Vertragsunterlagen informieren sollte. Einige Handyverträge kann man so auch zum Monatsende kündigen und muss keine langen Fristen einhalten.

Frist deines Handyvertrags verpasst?

Es kann vorkommen, dass man in aller Hektik nicht zeitig genug daran denkt, den eigenen Handyvertrag zu kündigen. Früher hat dich das meist für eine weiteres Jahr an den oft teureren Altvertrag gebunden. Das ist nicht mehr so.

Dank der neuen Gesetzeslage für automatische Vertragsverlängerung ist das seit dem 1.10.2021 nicht mehr so dramatisch. Wenn du also verpasst hast, deinen Vertrag zu kündigen, dann kommst du dennoch spätestens einen Monat nachdem du deine Kündigung abgeschickt hast, aus dem Vertrag heraus.

Zu beachten ist allerdings, dass die neue Regelung nur für Verträge gilt, die ab dem 01. März 2022 abgeschlossen werden. Davor gelten weiterhin die alten Regelungen. Du solltest deinen Vertrag also rechtzeitig kündigen.

Handyvertrag Kündigungsfrist berechnen

Mit unserem Fristenrechner kannst du die Kündigungsfrist deines Handyvertrags berechnen:

Beginn Laufzeit Vertrag:
Laufzeit des Vertrags:
(nur ganze Zahlen, z.B.: 2)
(nur ganze Zahlen, z.B.: 4)
(nur ganze Zahlen, z.B.: 30)
Kündigungsfrist:
(nur ganze Zahlen, z.B.: 2)

(nur ganze Zahlen, z.B.: 4)

(nur ganze Zahlen, z.B.: 30)